Neusäß ist Teil des sogenannten Wirtschaftsstandorts A³ der Region Augsburg. Neben der guten Lage spricht eine hervorragende Infrastruktur für eine Gewerbeansiedlung in Neusäß.

Den Wirtschaftsstandort Neusäß zeichnet eine Vielzahl kleinerer und mittlerer Betriebe aus dem Bereich Handel, Handwerk, produzierendes Gewerbe und Dienstleistungen aus.

Insgesamt verfügt Neusäß über sechs Gewerbegebiete, welche in verschiedenen Stadtteilen angesiedelt sind.

Darüber hinaus ist Neusäß am Güterverkehrszentrum Augsburg (GVZ) beteiligt. Dies ist in interkommunaler Zusammenarbeit zwischen Augsburg, Gersthofen und Neusäß nördlich von Neusäß entstanden. Besonders erwähnenswert ist, dass hier alle Gewerbesteuereinnahmen - unabhängig davon auf welcher Flur ein Unternehmen des GVZ liegt - durch die drei Kommunen geteilt werden.

Schnelles Internet

Nicht nur für viele Betriebe, sondern auch für die Bürgerinnen und Bürger ist heutzutage ein schnelles Internet unerlässlich. Die Deutsche Telekom hat in Eigeninitiative im gesamten Vorwahlkreis 0821 ihr Telekommunikationsnetz ausgebaut. Durch das sogenannte Vectoring-Verfahren wurden rund 41 km Glasfaserleitungen neu verlegt und 38 neue Multifunktionsgehäuse in Neusäß aufgestellt.  Den Breitbandausbau im Stadtteil Schlipsheim setzten der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net und der Infrastrukturbetreiber LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke, gemeinsam um.

Stadtmitteentwicklung

Ebenfalls zukunftsorientiert ist die weitere Stadtentwicklung von Neusäß und seinen Stadtteilen. Hier sind die Stadtmitteentwicklung des Zentrums von Neusäß und die Entwicklung der "Neuen Mitte Westheim" zu nennen.

Wirtschaftsförderung

  • Bei Fragen zum Thema Wirtschaft und Unternehmen steht die Wirtschaftsförderung der Stadt Neusäß gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.
    mehr