Ulrich Weber- Bäume, Menschen und ein Hund

Holzfigur mit Kind und Hund neben Baum
Mi, 8. Januar bis Do, 5. März 2020

Vernissage am 08. Januar 2020, 19:30 Uhr

Eine Führung durch die Ausstellung mit dem Künstler Ulrich Weber findet am Mittwoch, 5. Februar 2020 von 17 bis 18 Uhr im Rathaus Neusäß statt.
^
Beschreibung
Die erste Rathausausstellung des Kulturkreises Neusäß im Jahr 2020 ist dem Künstler Ulrich Weber gewidmet. Ulrich Weber ist mit Unterbrechungen seit seiner Kindheit Bürger von Neusäß. In seinem Berufsleben war er Kunstpädagoge und dabei einige Jahre an den Lehrstuhl für Kunstpädagogik der Universität Augsburg teilabgeordnet. Er präsentiert Fotos und Holzskulpturen.
Mit seinem Fotoapparat erkundet er vor allem Landschaften, insbesondere Wälder in Schwaben. Die Ausstellung konzentriert sich auf das Thema Wald. Ulrich Weber interessieren nicht nur die grafischen Strukturen der unterschiedlichen Baumarten. Ihn reizen die Charaktere der Bäume als Baumgruppen oder in speziellen Waldsituationen. Manchmal stehen Bäume auch so nahe zusammen, dass sie eine Lebensgemeinschaft bilden, obwohl sie diese nicht freiwillig eingegangen sind. Allerdings weiß man, dass Pflanzen allgemein und so auch Bäume durchaus miteinander kommunizieren und zu Baumpaaren werden können. Teilweise sind es nur Teile des Baums, etwa der Stamm, die einem ein Charakterbild klar vermitteln und so die Möglichkeit eröffnen, Bäume mit Menschen zu vergleichen. Ein direkter Vergleich mit dem Menschen wurde in diesem Bildprozess aber explizit nicht gesucht.
Auch Teile von Bäumen, besonders die Stämme, geben Charaktere gut wieder oder bieten die Möglichkeit, sie mit dem menschlichen Bereich zu vergleichen. Die direkte Konfrontation mit dem Menschen wurde in diesen Bildern aber explizit nicht gesucht.
Das Holz als Ausgangsmaterial verbindet die Fotoarbeiten mit den Skulpturen Ulrich Webers. Er arbeitet mit vielen unterschiedlichen Hölzern, auch solchen, die fürs Skulptieren nicht unmittelbar geeignet sind. Alle Holzstücke vereint, dass sie aus dem Lebensumfeld des Künstlers stammen, sei es, dass sie aus seinem eigenen Garten kommen oder von benachbarten Grundstücken, von denen Bäume weichen mussten. Hier steht der Mensch de facto im Mittelpunkt des Interesses, so wie ihn der Künstler aus alltäglichen Begegnungen in Erinnerung hat. Einzige Ausnahme ist ein kleiner Hund, der hier als treuer Begleiter des Menschen vielleicht vor seinem Stammbaum sitzt und auf ein Frauchen oder Herrchen wartet.
 
Text: Dr. Christiane Schmidt-Maiwald

Ansprechpartner für Ausstellungen: Frau Dr. Sylvia Jäkel
Tel. 0821 / 452084
www.kulturkreis-neusaess.de
^
Veranstaltungsort
Galerie im Rathaus
^
Kosten
Eintritt frei
^
Hinweise
Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich

^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken