2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 56 „Hinterm Pfarrer“ im Stadtteil Ottmarshausen
Aufstellungsbeschluss


Das Plangebiet umfasst die Grundstücke beidseits der Leonhard-Hüttenhofer-Straße sowie einen Teil der Grundstücke westlich der St.-Vitus-Straße. Der konkrete Umgriff der Bebauungsplanänderung ist im nachstehend abgedruckten Lageplan strichliert umrandet. Dieser Lageplan ist wesentlicher Bestandteil dieser Bekanntmachung.

Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung „2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 62 „Hinterm Pfarrer““.

Ziel des Bebauungsplanes ist die Steuerung der Nachverdichtung. Hierzu erforderliche Konkretisierungen zum Maß der baulichen Nutzung sind ebenso zu treffen wie gründordnerische Festsetzungen, soweit erforderlich.

Die Bebauungsplanänderung soll nach § 13 a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden (§ 13 a Abs. 3 BauGB).

Sobald die voraussichtlichen Auswirkungen des Bebauungsplanes aufgezeigt werden können, wird die Stadt Neusäß Ziele und Zweck der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebiets in Betracht kommen, öffentlich darlegen und Gelegenheit zur Erörterung und Äußerung geben.

Stadt Neusäß

Richard Greiner

1. Bürgermeister