STEREOTON: Feuerbohnen-Pflanz-Aktion


Und hier ist die Anleitung für eure Feuerbohnen-Zucht:

  • Drei Bohnen pro Töpfchen.
  • Legt die Bohnen 2-3 Tage in ein Glas mit Wasser.
  • Danach werden die Bohnen in dem Topf mit Erde ca. 1 cm unter der Erdoberfläche eingesetzt.
  • Die Erde sollte immer leicht feucht und warm sein. (Fensterbrett).
  • Nach einigen Tagen werdet ihr schon einen Trieb entdecken.
  • Wenn die Pflanze ca. 10 cm gewachsen ist, könnt ihr die Bohnen ins Freie pflanzen oder in einen großen Topf umsetzen.
  • Dabei müsst ihr sehr vorsichtig sein, dass die Triebe nicht brechen.
  • Am besten kippt ihr den Topf und versucht den ganzen Erdballen herauszunehmen.
  • Bitte nicht an den Stielen / Trieben ziehen.
  • Die Bohne wird locker 2 m hoch. Deshalb müsst ihr eine Rankhilfe (rauer Stecken)
  • in den Boden stecken.
  • Jetzt könnt ihr beobachten wie die Bohnen wachsen.
  • Später entwickelt sich eine Blüte, an der dann die Schoten wachsen.

Die jungen Schoten könnt ihr, wenn sie ungefähr 10 cm lang sind abpflücken und in kochendem Salzwasser kochen. Ihr könnt sie dann in Butter anbraten und essen oder vielleicht einem Salat zugeben. (Bohnen oder Schoten sind roh nicht genießbar).

Wenn ihr die Schoten einfach hängen lässt und wartet bis die Schalen trocken und bräunlich werden, könnt ihr dann die Schoten öffnen und die wunderschönen Kerne herausnehmen.

Diese Kerne/ Bohnen könnt ihr bis zum nächsten Jahr trocknen (einfach bei Zimmertemperatur) und dann wieder als Samen für neue Bohnenpflanzen einpflanzen.

Wenn ihr die Bohnen im Freien einpflanzt, könnt ihr sicher auch mal eine Biene beobachten, die sich an der Blüte Nektar holt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns ein Foto der blühenden Bohnen schicken würdet (stereoton@jugendkulturhaus.de).

Es grüßt euch das Stereoton.