Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 137 „Gewerbegebiet östlich des Autobahnanschlusses“ im Stadtteil Täfertingen
Aufstellungsbeschluss


Das Plangebiet umfasst das Gebiet südlich der Bundesautobahn A8, östlich der Autobahnauffahrt und umfasst in weiten Teilen der Kreisverkehr. Im Osten wird das Plangebiet durch den in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Feldweg begrenzt. Der konkrete Umgriff des künftigen Bebauungsplanes ist im nachstehend abgedruckten Lageplan strichliert umrandet. Dieser Lageplan ist wesentlicher Bestandteil dieser Bekanntmachung.
 
Der Bebauungsplan erhält die laufende Nummer 137 und die Bezeichnung „Gewerbegebiet östlich des Autobahnanschlusses“.
 
Ziel des Bebauungsplanes ist die Ordnung der städtebaulichen Entwicklung im Planungsgebiet durch Festsetzungen zu Art, Maß und Grenzen der baulichen Nutzung. Das Areal soll als Gewerbegebiet nach § 8 BauNVO entwickelt werden. Die Vorgaben der Höheren Landesplanung sind bei der Planaufstellung ein besonderer Planungsschwerpunkt. Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im Parallelverfahren zur 1. Änderung bzw. Ergänzung des Flächennutzungsplanes der Stadt Neusäß (rechtskräftig seit 04.12.2019).
 
Sobald die voraussichtlichen Auswirkungen des Bebauungsplanes aufgezeigt werden können, wird die Stadt Neusäß Ziele und Zweck der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebiets in Betracht kommen, öffentlich darlegen und Gelegenheit zur Erörterung und Äußerung geben.