Verkaufsoffener Sonntag, 22. September 2019


Nachdem der verkaufsoffene Sonntag etwas in die Kritik geraten war und ansatzweise gar zur Diskussion stand, diesen verkaufsoffenen Sonntag komplett abzuschaffen, war es der Stadt Neusäß ein Anliegen, dieses Angebot aufrecht zu erhalten.
 
Nachdem der ursprüngliche Termin (jeweils der erste Volksfestsonntag) stets gleichzeitig mit dem Jahrmarkt in Diedorf stattfand, wurde der verkaufsoffene Sonntag in Neusäß nun auf das zweite Volksfestwochenende verlegt, um diese Überschneidung zu vermeiden. Hierfür musste eigens die Satzung geändert werden.
 
Kritisiert wurde auch an den vergangenen verkaufsoffenen Sonntagen, dass kaum bekannt war, welche Geschäfte überhaupt geöffnet hatten.
Bürgermeister Richard Greiner bat deshalb die Wirtschaftsförderin der Stadt Neusäß, Susanne Mullack, mit der Neusässer Geschäftswelt in Kontakt zu treten, um dies abzufragen und Plakate und Flyer für diesen Tag zu erstellen.
Zusätzlich bereichert wird der verkaufsoffene Sonntag zudem durch einen Hobbykünstlermarkt auf dem Parkplatz vor Takko und Norma in der Daimlerstraße 14. „Wir waren überrascht, wie groß das Interesse der Hobbykünstler an einem Markt ist. Es besteht ebenfalls Interesse an zusätzlichen Terminen, z.B. vor Weihnachten“, so Susanne Mullack.
Rund 40 Hobbykünstlerinnen und -künstler aus der Region werden ihre Produkte und Kunstwerke anbieten.
 
Bürgermeister Richard Greiner findet, „dass der verkaufsoffene Sonntag eine gute Gelegenheit für die Neusässer Geschäfte ist, sich während des gut frequentierten Volksfestes einem breiten und überregionalen Publikum zu präsentieren.
Ich freue mich, dass fast alle teilnehmenden Geschäfte besondere Aktionen oder Vergünstigungen anbieten.
Diese Aktion seitens der städtischen Wirtschaftsförderung ist ein klassisches Beispiel für niederschwellige Wirtschaftsförderung und Unterstützung des lokalen Einzelhandels.“

Alle Informationen zum verkaufsoffenen Sonntag und den teilnehmenden Geschäften