Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 107 B „Südliche Hauptstraße“ (Schuster-Areal) im Stadtteil Alt-Neusäß
Erneute öffentliche Auslegung


Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 27. Januar 2015 beschlossen, den Aufstellungsbeschluss vom 27. Juli 2006 insoweit zu ändern, als der Umgriff des Bebauungsplanes nach Süden erweitert wird. Der modifizierte Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 2 vom 04.02.2015, amtlich bekannt gemacht.

Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 29.11.2016 beschlossen, den Umgriff des Bebauungsplanes erneut, im Bereich der Fliederstraße, zu erweitern. Durch die Erweiterung soll die Grundlage geschaffen werden, die Fliederstraße in diesem Bereich verkehrsberuhigt auszugestalten. Der modifizierte Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 12 vom 07.12.2016, amtlich bekannt gemacht.

Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 04.05.2017 beschlossen, den Umgriff des Bebauungsplanes erneut, im nördlichen Bereich der Fliederstraße, zu erweitern. Durch die Erweiterung soll die Grundlage geschaffen werden, die Fliederstraße auch in diesem Bereich verkehrsberuhigt auszugestalten. Der modifizierte Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 05 vom 04.05.2017, amtlich bekannt gemacht.

Mit Beschluss des Stadtrates Neusäß vom 27.07.2017 wurde der Bebauungsplanentwurf in zwei selbständige Plangebiete aufgeteilt. Die Bebauungspläne erhielten den Zusatz „A“ für den nördlichen Teil und „B“ für den südlichen Teil. Die Aufteilung wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 09 vom 07.09.2018, amtlich bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan soll als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt werden.

Im Zuge der Auslegung wurde nochmals auf diese Punkte hingewiesen und bekannt gemacht, wo sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten kann und dass sich die Öffentlichkeit innerhalb einer bestimmten Frist zur Planung äußern kann, da keine frühzeitige Unterrichtung und Erörterung stattgefunden hat.
 
Mit Beschluss des Planungs- und Umweltausschusses vom 19.02.2019 wurde der Bebauungsplanentwurf und die Begründung vom 17.11.2016 in der geänderten Fassung vom 14.03.2017, 06.04.2017, 27.07.2017, 17.07.2018, 13.11.2018.und 11.12.2018 anerkannt und die Durchführung der erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen, nachdem im Rahmen der Abwägung eine Überarbeitung der Grünordnung angezeigt war.

Der Planungs- und Umweltausschuss hat dabei bestimmt, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen vorgebracht werden können. Darauf wird hiermit ausdrücklich hingewiesen. Die geänderten oder ergänzten Teile des Bebauungsplanentwurfes sind in den Textteilen durch eine farbige Darstellung (grün) kenntlich gemacht. Für die Planzeichnung wird dies in einer separaten Anlage verdeutlicht.

Des Weiteren werden die Dauer der Auslegung und die Frist zur Stellungnahme auf zwei Wochen verkürzt.
 
Zu diesem Zweck liegt der Bebauungsplanentwurf mit Begründung in der Fassung des Beschlusses des Planungs- und Umweltausschusses vom 19.02.2019 in der Wartezone des Bauamtes (Rathaus, 2. Stock) der Stadt Neusäß, Hauptstraße 28, in der Zeit vom
Donnerstag, den 14. März 2019 bis
einschließlich Freitag, den 29. März 2019

während der allgemeinen Öffnungszeiten öffentlich aus. Jedermann hat die Möglichkeit die Planung einzusehen, sich zu äußern und Anregungen vorzubringen. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können. Auf Wunsch wird der Planentwurf erläutert. Auskunft erhalten Sie während der Parteiverkehrszeiten im Zimmer 209 oder 204.
 
Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls vom 17.07. 2018, Büro Baldauf
Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) vom 13.07.2018, Dr. Hermann Stickroth
Schalltechnische Untersuchung des Büro BEKON vom 05.05.2017 i.d.g.F
Grünordnung des Büro Baldauf vom Juli 2018
Verkehrliche Untersuchung des Büro PSLV vom 26.10.2016
Folgende Stellungnahmen können Sie hier einsehen:
Stellungnahme Landratsamt Augsburg vom 17.01.2019
Stellungnahme Stadtwerke Augsburg vom 14.01.2019
Stellungnahme Wasserwirtschaftsamt Donauwörth vom 04.01.2019
Stellungnahme Deutsche Bahn vom 15.01.2019
Stellungnahme Bund Naturschutz Neusäß/Aystetten vom 15.01.2019
Stellungnahme eines Anliegers zu Verkehrsthemen vom 13.01.2019
Stellungnahme des Bevollmächtigten eines Anliegers vom 09.01.2019
Stellungnahme des Bevollmächtigten des Grundstückseigentümers vom 11.01.2019
Satzung
Begründung
Planzeichnung
Übersichtsplan der Änderungen