Neue Kindertagesstätte in Steppach eingeweiht


„Wie viele Dinge es doch gibt, die ich nicht brauche.“ so zitierte Bürgermeister Richard Greiner den griechischen Philosoph Sokrates Hunderte Jahre vor Christi Geburt - Lichtjahre entfernt von unserer heutigen sogenannten Überflussgesellschaft. Einer Aufforderung zu mehr Einfachheit und Reduktion folgt nicht nur das pädagogische Konzept dieser neuen Kita, das bei den Kindern bestens ankommt. Es wird weniger Spielmaterial angeboten, dafür öfters ausgetauscht und so die Kreativität der Kinder gefördert. Auch die baulichen Gegebenheiten orientieren sich daran. Weiße Flächen, helle, wenig überladene Räume, klare Linien. Ergänzend dazu wurden im Außenbereich inspirierende Akzente mit einem Duftbeet, Klettersteinen und Hängebrücken gesetzt.
Die Möbel in Erwachsenenhöhe lassen Kinder, Kleinkinder und Erwachsene auf Augenhöhe kommunizieren und schulen zugleich die Koordination der Kinder. 

Die Stadt reagierte mit dem Bau an der Kolpingstraße, dessen Gesamtkosten sich auf 2,4 Mio € belaufen, schnell auf den stetig wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen, die bewusst dezentral gehalten werden sollen. Greiner bei der offiziellen Eröffnung: „Pünktlich zum Start des neuen Kindergartenjahres Ende August konnte die Einrichtung übergeben werden.“ Er freue sich sehr, dass neben der Stadt auch andere Träger zur Vielseitigkeit des Betreuungsangebotes beitragen.