Bücherflohmarkt mit Jungautorenlesung


Bücherflohmarkt


Der jährlich Bücherflohmarkt der Neusässer Büchereien St. Nikolaus von Flüe, St. Raphael, St. Thomas Morus und St. Vitus ist inzwischen eine Institution.
Die Stadthalle und ihr Foyer war nicht nur mit Büchern zum Bersten gefüllt, der Zuspruch der Neusässer war enorm.
Den ganzen Tag konnte gestöbert werden und beim Preis von einem Euro pro Kilo Buch langten viele ordentlich zu. Am Ende wurde ein Spitzenergebnis erzielt. Mehr als 2,2 Tonnen Bücher wechselten den Besitzer, diese Menge entspricht ca. 3300 Exemplaren des neuen Kluftingers.
Dies ist nur Dank dem Einsatz von vielen ehrenamtliche Helfern zu bewerkstelligen.Vom Erlös kaufen die Büchereien neue Medien.

Jungautorenlesung


Im Rahmen des Flohmarktes stellen auch vier Neusässer Jungautoren ihre Geschichten rund um das Thema „Im Fluss“ vor. Aus 450 eingereichten Texten wählte eine Jury unter dem renommierten Autor und Neusässer Lehrer Peter Dempf 380 für das Buch aus.
Nora Faber, mit 9 die jüngste Autorin, aus der 4. Klasse der Ägidiusschule, schrieb eine packende, phantasievolle Geschichte über Flussmenschen „Die magische Unterwasserfreundschaft“.
Nathalie Schoger, 11, Gymnasiastin, 6. Klasse, ersann „Das magische Abenteuer im Fluss“, über die wagemutige Lösung einer dubiosen Wassernixenentführung.
Gefährlich wird es bei Jan Bartl, 13, 8. Klasse Gymnasium. Als dem Lieblingsbadeplatz das Wasser abgegraben wird, entdecken Freunde „Ein nasses Versteck“ einer Diebesbande.
Chiara Marzo, 14, Jahre, Gymnasiastin in der Neunten, trägt eine poetisch kluge „Hoffnung – am Wasser“ vor über die Faszination des Elements.
Drei der Autoren umrahmten die Lesung musikalisch mit Stücken am Klavier, an der Gitarre und auf der Altflöte.