Neues Heckenkonzept für Friedhof Westheim


Auch die Pflege der Wege der Friedhofswege ist extrem aufwändig. „Wir behandeln grundsätzlich kein Unkraut chemisch“, so Seefried. Kommunen dürften solcherlei Mittel trotz der begrenzten Zulassung auf befestigten Flächen nicht anwenden. An die Stelle der Chemiekeule ist die Heißwasser-Methode getreten, die bei ca. 100 ° c das Unkraut vernichtet. Das ist allerdings nicht so nachhaltig und verursacht auch höhere Kosten. „Absolut unkrautfreie Wege wird es zugunsten eines nachhaltigen Umweltschutzes nicht mehr geben“, formuliert Erster Bürgermeister Richard Greiner. „Dafür haben wir jetzt individuelle Pflegekonzepte für jeden Friedhof erarbeitet, die nun in die Umsetzung kommen.“ So werden die Nebenwege nun – wie bereits in Alt-Neusäß geschehen – in Schotterrasen umgewandelt. Dies ist ein fester und barrierefreier Weg, der einfach mitgemäht werden kann.