Artikel-Suche
Artikel 1-20 von 46
28.04.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 2. Februar 2021 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 54 „Ottmarshausen – Ortsmitte“ zu ändern. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 3 vom 03.03.2021, amtlich bekannt gemacht.
17.03.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 02. Juli 2020 beschlossen, für das Gebiet beidseits der Straße Am Himmelreich im Stadtteil Westheim einen Bebauungsplan im Sinne des § 30 BauGB aufzustellen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 08 vom 05.08.2020, amtlich bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan soll nach § 13 a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden (§ 13 a Abs. 3 BauGB).

Im Zuge der Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB wurde nochmals auf diese Punkte hingewiesen und bekannt gemacht, wo sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten kann und dass sich die Öffentlichkeit innerhalb einer bestimmten Frist zur Planung äußern kann, da keine frühzeitige Unterrichtung und Erörterung im Sinne des § 3 Abs. 1 BauGB stattgefunden hat.
10.03.2021
Der Stadtrat Neusäß hat am 29.10.2020 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 7 für das Gebiet „Hundshetze – Abschnitt A“ im Stadtteil Westheim im beschleunigten Verfahren aufzuheben.

Grund für die Durchführung des förmlichen Aufhebungsverfahrens ist die Tatsache, dass der vorhandene Gebäudebestand z.T. erheblich von den ursprünglichen Festsetzungen des Bebauungsplanes abweicht, da die vorhandene Bebauung teilweise auf der Grundlage einer nicht rechtskräftigen Bauleitplanung (Bebauungsplan Nr. 41 „Hundshetze – Abschnitt B“) genehmigt wurde und der Stadtrat Neusäß am 29.10.2020 beschlossen hat, das Verfahren zur Aufstellung dieses Bebauungsplans einzustellen und somit die Bauleitplanung für diesen Bereich vollständig aufzuheben. Auf Grund der baulichen Gegebenheiten ist nach Aufhebung des Bebauungsplanes eine Beurteilung von Vorhaben nach § 34 BauGB ausreichend.
10.03.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 31. März 2020 beschlossen, für das Gebiet der Ringstraße im Stadtteil Täfertingen einen Bebauungsplan im Sinne des § 30 BauGB aufzustellen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 5 vom 06.05.2020, amtlich bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan soll nach § 13 a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden (§ 13 a Abs. 3 BauGB).
10.03.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 02. Februar 2021 beschlossen, den Bebau-ungsplan Nr. 116 „Gewerbegebiet nördlich der Entlastungsstraße Neusäß“ zu ändern. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimat-stimme Nr. 03 vom 03.03.2021, amtlich bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan soll nach § 13 a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden (§ 13 a Abs. 3 BauGB).
10.03.2021
Die Stadt Neusäß zieht im Gewerbegebiet Alt-Neusäß städtebauliche Maßnahmen in Betracht. Die Ausarbeitung eines Rahmenplanes nach § 1 Abs. 6 Ziffer 11 BauGB auf der Grundlage des Gewerbeflächenentwicklungskonzeptes, welches vom Stadtrat Neusäß am 02.04.2019 beschlossen wurde, wird seit Anfang 2020 betrieben.

Zur Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung schafft die Vorkaufsrechtssatzung eine Grundlage, um ggf. ein Vorkaufsrecht auszuüben.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an das Bauamt der Stadt Neusäß, Ansprechpartner: Herr Gerald Adolf, 0821/4606-250 oder bauverwaltung@neusaess.de.
10.03.2021
Der Bayerische Landtag hat am 02.12.2020 im Rahmen des Gesetzes zur Anpassung bayerischer Vorschriften an die Transformation der Bundesfernstraßenverwaltung unter anderem auch eine Änderung des Art. 51 Abs. 5 BayStrWG beschlossen. Diese Bestimmung ermöglicht es den Gemeinden, den Winterdienst für die Gehbahnen auf die Anlieger zu übertragen.

Dieses Gesetz wurde mittlerweile veröffentlicht. Diese Gesetzänderung trat zum 01.01.2021 in Kraft.

Für die Stadt Neusäß bedeutet dies, dass die Präambel zu ändern war, um den formellen Anforderungen wieder zu entsprechen. Dies hat der Stadtrat Neusäß in seiner Sitzung vom 02.03.2021 nun beschlossen und vollzogen. Die Satzung wurde mittlerweile ausgefertigt und wird hiermit bekannt gegeben.
15.02.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 2. Februar 2021 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 54 „Ottmarshausen – Ortsmitte“ zu ändern. Das Änderungsgebiet umfasst den gesamten Geltungsbereich mit einer Erweiterung im Norden.
15.02.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 2. Februar 2021 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 116 „Gewerbegebiet nördlich der Entlastungsstraße Neusäß“ zu ändern. Das Änderungsgebiet umfasst den südlichen Teil des Geltungsbereichs.
20.01.2021
Die von der Verbandsversammlung am 14.12.2020 beschlossene Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021 wurde durch die Rechtsaufsichtsbehörde mit Schreiben vom 23.12.2020 geprüft und genehmigt. Die Veröffentlichung erfolgte im Amtsblatt des Landkreises Augsburg Nr. 3 vom 20.01.2021.

Die Haushaltssatzung liegt vom Tag der Bekanntmachung an bis zur nächsten amtlichen Bekanntmachung einer Haushaltssatzung in der Geschäftsstelle des Zweckverbandes (Rathaus Neusäß, 2. Stock, Zimmer 209) während der allgemeinen Geschäftszeiten zur Einsichtnahme bereit.
12.01.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 22. Dezember 2020 für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 143 „Westlich der Flurstraße (Nord)“ gemäß §§ 14 Abs. 1 und 16 Abs. 1 BauGB und Art. 23 GO eine Veränderungssperre beschlossen. Die Satzung ist nachstehend abgedruckt.
12.01.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung am 22.12.2020 aufgrund der §§ 14 und 16 des Baugesetzbuches (BauGB) vom 23.09.2004 (Bundesgesetzblatt I S. 2414) und des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) vom 22.08.1998 (Gesetz- und Verordnungsblatt S. 796), in der jeweils geltenden Fassung, folgende Satzung beschlossen:
12.01.2021
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 22. Dezember 2020 beschlossen, für das Gebiet westlich der Flurstraße (Nord) im Stadtteil Steppach einen Bebauungsplan im Sinne des § 30 BauGB aufzustellen.

Das Plangebiet umfasst das Gebiet südlich der Talstraße im Norden, westlich der Flurstraße, beidseits der Kreuzäckerstraße und wird im Süden durch die, in westlicher Fortsetzung der an die Fl. Nr. 144/9, angrenzenden Grundstücke begrenzt.
07.12.2020
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 07. Mai 2019 beschlossen, für das Gebiet Fliederstraße einen Bebauungsplan i. S. des § 30 BauGB aufzustellen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 06 vom 05.06.2019, amtlich bekannt gemacht.

Der Stadtrat Neusäß hat am 01. Dezember 2020 den Bebauungsplan als Satzung gem. §§ 2 Abs. 1, 9 und 10 BauGB, Art. 23 der Gemeindeordnung und Art. 81 BayBO beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.
07.12.2020
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 06. Juni 2013 beschlossen, für das Gebiet um den Bahnhof Westheim einen Bebauungsplan i. S. des § 30 BauGB aufzustellen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimatstimme Nr. 7 vom 03.07.2013, amtlich bekannt gemacht. Der Stadtrat Neusäß hat des Weiteren am 22.07.2014, 26.01.2017 und am 26.06.2018 beschlossen, den Umgriff zu modifizieren. Diese Änderungen wurden ebenfalls jeweils amtlich bekannt gemacht.

Der Stadtrat Neusäß hat am 01. Dezember 2020 den Bebauungsplan als Satzung gem. §§ 2 Abs. 1, 9 und 10 BauGB, Art. 23 der Gemeindeordnung und Art. 81 BayBO beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.
11.11.2020
Der Stadtrat Neusäß hat am 29.10.2020 beschlossen, diverse Aufstellungsbeschlüsse für Bebauungspläne aufzuheben.

Grund für die Aufhebung ist die Tatsache, dass sich im Laufe der Zeit die Erforderlichkeit der Bauleitplanung relativiert hat (§ 1 Abs. 3 BauGB). Diese Verfahren wurden daher mit geringer Priorität weiter bearbeitet oder die Planung wurde infolge veränderter Rahmenbedingungen vorläufig nicht weiter betrieben. Für einige Verfahren ergab nun die Beratung in den Gremien, dass die eingeleiteten Bauleitplanverfahren durch die Aufhebung der Aufstellungsbeschlüsse beendet werden können.
07.10.2020
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 30. März 2017 beschlossen, für das Gebiet beidseits der Schillerstraße einen Bebauungsplan i. S. des § 30 BauGB aufzustellen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß, der Heimat-stimme Nr. 5 vom 04.05.2017, amtlich bekannt gemacht.

Der Stadtrat Neusäß hat am 29. September 2020 den Bebauungsplan als Satzung gem. §§ 2 Abs. 1, 9 und 10 BauGB, Art. 23 der Gemeindeordnung und Art. 81 BayBO beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.
07.10.2020
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 29. September 2020 für die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 138 „Obere Mähder“ gemäß §§ 14 Abs. 1 und 16 Abs. 1 BauGB und Art. 23 GO eine Veränderungssperre beschlossen. Die Satzung ist nachstehend abgedruckt.
07.10.2020
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung am 29.09.2020 aufgrund der §§ 14 und 16 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (Bundesgesetzblatt I S. 3634) und des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) vom 22.08.1998 (Gesetz- und Verordnungsblatt S. 796), zuletzt geändert durch § 5 Abs. 2 des Gesetzes vom 23.12.2019 (Gesetz- und Verordnungsblatt S. 737), folgende Satzung beschlossen:
05.08.2020
Der Stadtrat Neusäß hat in seiner Sitzung vom 23. Juli 2020 beschlossen, für das Gebiet östlich der Lohwaldstraße im Stadtteil Alt-Neusäß einen Bebauungsplan im Sinne des § 30 BauGB aufzustellen.

Das Plangebiet umfasst das Gebiet östlich der Lohwaldstraße im Abschnitt zwischen der Siemensstraße im Süden und der Gutenbergstraße im Norden und wird im Osten durch die Dieselstraße und die nördlich angrenzenden Grundstücke begrenzt.