•         Ausbau in Hainhofen, Hammel, Ottmarshausen, Schlipsheim, Steppach, Täfertingen, Vogelsang                 und Westheim geplant
  •        Beteiligungsquote von 35 Prozent Voraussetzung für Aufbau des Glasfasernetzes bis in die Häuser
  •        LEW Infotag am 18. Juni ab 14 Uhr in der Stadthalle Neusäß

LEW TelNet, das Telekommunikationsunternehmen der LEW-Gruppe, plant in den Neusäßer Ortsteilen Hainhofen, Hammel, Ottmarshausen, Schlipsheim, Steppach, Täfertingen, Vogelsang und Westheim den Aufbau eines Glasfasernetzes bis in die einzelnen Häuser. Mit einem direkten Glasfaseranschluss stehen Haushalten und Unternehmen extrem leistungsstarke Internetanschlüsse zur Verfügung. Je nach gebuchtem Produkt können Übertragungskapazitäten im Gigabitbereich genutzt werden. Damit sind angeschlossene Gebäude zukunftssicher aufgestellt, was die Anbindung ans Internet betrifft. Die seit Februar laufende Vorvermarktungsphase wurde bis Ende Juni verlängert. Haushalte und Betriebe, die sich in diesem Zeitraum für eines der LEW Highspeed-Produkte entscheiden, erhalten bei der Umsetzung des Vorhabens ihren Glasfaseranschluss kostenfrei bis ins Haus. Später werden – bei Umsetzung des Projekts – für die Herstellung des Glasfaserhausanschlusses Kosten fällig.

Vorvermarktungsphase entscheidet über Umsetzung

Ob das Glasfaserprojekt in den Ortsteilen um Neusäß umgesetzt werden kann, hängt von der Resonanz vor Ort ab, denn LEW TelNet trägt die Investitionen für den Glasfaserausbau komplett eigenwirtschaftlich. Deshalb ist das Erreichen einer Mindestbeteiligung notwendig: Bis Ende Juni müssen mindestens 35 Prozent der Haushalte in den Ortsteilen verbindlich ein LEW Highspeed-Produkt buchen. „Mit der Glasfaser bringen wir das Gigabit-Zeitalter zu den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen in unserer Region. Wir haben bereits in vielen Kommunen den Glasfaserausbau bis in die Häuser erfolgreich umgesetzt und wollen auch in den Neusäßer Ortsteilen für eine zukunftssichere Internetanbindung sorgen“, sagt Jörg Steins, Geschäftsführer von LEW TelNet.

Richard Greiner, Erster Bürgermeister der Stadt Neusäß, begrüßt das Engagement der LEW TelNet: „Die Glasfasererschließung wäre für unsere Stadt ein wichtiger Standortvorteil. Ich lade deshalb alle Bürgerinnen und Bürger wie auch die Unternehmen ein, sich jetzt für einen Glasfaseranschluss zu entscheiden und damit die Umsetzung des Projekts zu ermöglichen.“

Infotag zum Glasfaserausbau am 18. Juni

Beim LEW Infotag am Dienstag, 18. Juni, können sich Bürgerinnen und Bürger von 14 Uhr bis 21 Uhr in der Stadthalle Neusäß persönlich über den geplanten Glasfaserausbau in den Neusäßer Ortsteilen informieren und vor Ort ein LEW Highspeed-Produkt buchen. Expertinnen und Experten von LEW TelNet und LEW beraten den ganzen Tag zum geplanten Glasfaserausbau und zu Energiethemen wie Photovoltaik, E-Mobility sowie Wärme- und Stromangeboten. Zudem sind mehrere Vorträge geplant:

Ab 14 Uhr                        Einlass und Beratung

15 Uhr, 18 Uhr, 20 Uhr   Vortrag: Glasfaser – wie funktioniert das eigentlich?

17 Uhr und 19 Uhr          Vortrag: Solarenergie für Ihr Zuhause

Informationen vor Ort gibt es ab 4. Juni auch in einem so genannten Pop-up-Store von LEW TelNet in der Daimlerstraße 1 in Neusäß (ehemalige Geschäftsräume Firma Zimmerly). Dieser ist jeweils Dienstag und Donnerstag von 10 Uhr bis 13 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Am LEW-Infotag am 18. Juni bleibt der Pop-up-Store geschlossen. Zudem haben Interessierte die Möglichkeit, sich bequem am eigenen Rechner in einem persönlichen Video-Live-Call zu den Highspeed-Angeboten zu informieren. LEW-Kundenberater beantworten auch Fragen zur Umsetzung des Glasfaserausbaus bis hin zum eigenen Hausanschluss. Die Online-Beratung ist bis 30. Juni montags von 15 bis 18 Uhr und dienstags von 11 bis 14 Uhr verfügbar. Termine können auf lew.flexperto.com gebucht werden.

Vorteil beim Online-Abschluss

Auf der Website www.lew-highspeed.de gibt es ebenfalls Informationen zu den LEW Highspeed-Produkten. Dort besteht auch die Möglichkeit des Online-Vertragsabschlusses. Kundinnen und Kunden, die ihren Vertrag online oder im Pop-up-Store abschließen, erhalten einen Bonus  – je nach Tarif bis zu 120 Euro. Unter https://highspeed.lew.de/lew-highspeed/service/haeufige-fragen finden sich Antworten auf häufige Fragen rund um den Glasfaserhausanschluss und die LEW Highspeed-Produkte. Weitere Informationen gibt es unter der gebührenfreien Servicenummer 0800-5390001. Geschäftskunden können sich zu individuellen Anforderungen für Internetzugang oder Sprachdienste unter 0800-2777444 beraten lassen oder unter https://highspeed.lew.de/fuer-geschaeftskunden informieren.

Höchstgeschwindigkeit dank Glasfaser

Bei Umsetzung des Glasfaserprojekts in den Neusäßer Ortsteilen bindet LEW Haushalte und Unternehmen, die LEW Highspeed gebucht haben, direkt mit einem Glasfaserhausanschluss an das über 7.000 Kilometer lange Glasfasernetz an, das die LEW-Gruppe in der Region betreibt. Die Glasfaseranbindung ermöglicht die Nutzung von Produkten mit Übertragungskapazitäten bis in den Gigabitbereich – ein Vielfaches der Geschwindigkeit, die sich über bestehende Kupferleitungen maximal erzielen lässt.

Schnelles Internet als Schlüssel zur Digitalisierung

LEW Highspeed ist die umfassende Lösung für Internet, Telefon und Fernsehen (IPTV) und gewährleistet so eine zukunftssichere Internetverbindung. LEW setzt auf Glasfaser bis ins Haus und garantiert damit, dass die bestellte Übertragungsgeschwindigkeit auch tatsächlich ankommt – unabhängig von der Entfernung bis zum nächsten Netzwerk-Knotenpunkt oder der Anzahl der Haushalte in der Nachbarschaft, die gleichzeitig online sind. Engpässe im Datenaustausch mit dem Internet sind damit kein Thema mehr. Dank Glasfasertechnologie sind die Übertragungskapazitäten nahezu unbegrenzt und damit auch bereit für den zukünftigen Bedarf. Schnelles Internet ist unerlässlich für die Digitalisierung und Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg, Berufstätigkeit und Bildung. Streaming, Homeoffice und E-Learning, gleichzeitig und ohne Einschränkung in einem Haushalt – das bedeutet uneingeschränkte Teilhabe an digitalen Angeboten und verbesserte Lebensqualität.