Artikel-Suche
Artikel 201-220 von 248
05.07.2017
Die Stadt Neusäß sucht zu Beginn des neuen Schuljahres zum September 2017 ehrenamtliche Helfer/innen zur Schulbusaufsicht (m/w) für die Grundschulen Steppach und Westheim.
30.06.2017
Sein 20jähriges Bestehen feierte das Pflegeheim Am Lohwald. „Doch damit feiern wir in erster Linie nicht das Gebäude, sondern die Menschen und das Miteinander, die für das Pflegeheim stehen und diese Einrichtung auszeichnen“, sagte Erster Bürgermeister Richard Greiner zur Begrüßung. Und auch während der Feierlichkeiten standen die Menschen und Begegnungen im Mittelpunkt. So gab es neben gelungenen Auftritten der Kinder- und Jugendgruppe der Faschingsgesellschaft Narrneusia und des Seniorensingkreises der Sing- und Musikschule Neusäß die Möglichkeit für zahlreiche und vielfältige Gespräche. Für den Seniorenchor war es der erste öffentliche Auftritt. Seit Herbst vergangenen Jahres treffen sich die Mitglieder zum „Singen für Senioren“ alle zwei Wochen in der Sing- und Musikschule Neusäß unter Leitung von Brigitte Anzenhofer-Groß. Außerdem sorgte das Duo Caprice für musikalische Unterhaltung.
29.06.2017
Aus aktuellem Anlass weist die Stadt Neusäß darauf hin, dass momentan Gewerbetreibende wegen einer Anzeige für eine angebliche Bürgerinformationsbroschüre der Stadt Neusäß angegangen werden. Hierbei handelt es sich jedoch um Trittbrettfahrer.
23.06.2017
Lange wurde darum gerungen, nun steht das Sanierungspaket: der TSV Steppach erhält nach einstimmigem Beschluss des Stadtrats von der Stadt Neusäß einen Investitionszuschuss von rund 310.000 Euro, um seine bereits seit langem ins Auge gefassten Sanierungsmaßnahmen mit einem Gesamtvolumen von ca. 700.000 Euro für die Turnhalle zu starten.
20.06.2017

Das Eisenbahnbundesamt (EBA) ist seit dem 01.01.2015 für die Lärmaktionsplanung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes außerhalb von Ballungsräumen zuständig. Bis Mitte 2018 soll der bundesweite Lärmaktionsplan erstellt werden. In diesem Rahmen soll die Öffentlichkeit zweimal mit einbezogen werden und die Möglichkeit erhalten, an der Erstellung des Lärmaktionsplanes mitzuwirken.
13.06.2017
Nachdem in den vergangenen Jahren zahlreiche Landwirte im Schmuttertal an der Saumstreifenaktion teilgenommen haben, wird es auch in diesem Jahr eine Aktion geben. Dazu wird die Regierung von Schwaben erneut Mittel zur Verfügung stellen.
01.06.2017
Wo die Bagger in den kommenden Monaten noch schaufeln und Erde verschieben, können ab September 2018 die Kinder zu Schaufel und Bagger greifen. Denn zum Beginn des neu-en Kindergartenjahres 2018 soll die neue evangelische Kindertageseinrichtung Philippus in Betrieb gehen. Den offiziellen Beginn der Bauarbeiten markierte jetzt der Spatenstich am 01.06.2017 mit Vertretern der Stadt Neusäß, der Evangelisch-Lutherischen Philippusgemeinde, des Betriebsträgers ekita.net sowie der beteiligten Firmen an der Ecke Kolpingstraße/Konrad-Kopp-Straße in Steppach. Musikalisch umrahmt wurde der Spatenstich von einem Bläsertrio der Sing- und Musikschule Neusäß.
01.06.2017
Ein neues Hochbeet entsteht aktuell im Schmutterpark in Neusäß. Auf einer Fläche von 14 m² werden die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bienenfreundliche Staudenpflanzen wie zum Beispiel Pfingstrosen, Glockenblumen, Zitronenmelisse, verschiedene Astern und vieles mehr anpflanzen. Dabei ist das Beet nicht nur ein Blickfang, sondern soll auch den Insekten, vor allem den Bienen, als wichtige Nahrungsquelle dienen.
31.05.2017
Zwei Tage lang feierte die Neusässer Partnerstadt Markkleeberg wieder ihr beliebtes Stadtfest. Auch der Partnerschaftsverein Neusäß-Markkleeberg e. V. war mit einem Stand vertreten und präsentierte Bayerische Spezialitäten, die sehr gut bei den sächsischen Freunden ankamen.
31.05.2017
Nachdem die Firma PARI Systems verschiedene Informationsveranstaltungen zu einem möglichen Bauprojekt im Neusässer Stadtteil Hainhofen veranstaltet hat, sind einige verun-sicherte Bürgerinnen und Bürger an die Stadtverwaltung Neusäß herangetreten. Die Unsi-cherheit ist vor allem daraus entstanden, dass die interessierten Bürger Verpflichtungserklä-rungen hätten abgeben sollen, obwohl nicht klar ist, ob das Bauvorhaben in Hainhofen wirklich umgesetzt wird. Dabei handelt es sich um ein Grundstück am Ortsausgang Hainhofen in der Nähe des Sportplatzes. Die Stadtverwaltung Neusäß erklärt deshalb, dass dort aktuell kein Baurecht gegeben ist. Dadurch ist das Vorgehen dort durch keine städtischen Beschlüsse gestützt und die Umsetzungswahrscheinlichkeit des Projektes nicht gesichert.
16.05.2017
Lange ruhte es an dunklem, vergessenem Ort, nun hat das großformatige Gemälde einer Ansicht Steppachs um 1900-1915 einen würdigen Platz erhalten. Gemalt wurde es in den sechziger Jahren vom Steppacher Max Lang.
05.05.2017
Aus aktuellem Anlass warnt die Stadtverwaltung Neusäß vor Seniorenberatern, die angeblich im Auftrag der Stadt Neusäß unterwegs sind. Die angeblichen Berater gehen gezielt auf Seniorinnen und Senioren in Neusäß zu und rufen sie an, wobei sie behaupten im Auftrag der Stadt Neusäß zu handeln. Unter dem Vorwand, nur ein Beratungsgespräch führen zu wollen, bei dem auf Änderungen im Seniorenbereich, Pflegemöglichkeiten und ähnliches eingegangen wird, möchten sie einen Termin für eine Beratung vereinbaren. An deren Ende sollen die Seniorinnen und Senioren jedoch einen Versicherungsvertrag abschließen.
04.05.2017
Ein Rückblick auf das erste Jahr im „Haus der Musik“ stand bei der Jahreshauptversammlung der Sing- und Musikschule Neusäß e. V. im Mittelpunkt. Musikschulleiter Achim Binanzer berichtete unter anderem von der Gründung des neuen Veeh-Harfen-Ensembles in Neusäß und dem neuen Angebot „Singen für Senioren“, das sehr gut angenommen wird.
27.04.2017
Die Energiekarawane zieht durch das Beethovenviertel in Neusäß. Vom 25. April bis 6. Juni sind fünf erfahrene Energieberater unterwegs, um die Hauseigentümer zum Thema energieeffiziente Sanierungen zu beraten. Die Einsparung von Energiekosten sowie die Wertsteigerung der Immobile durch neue Heiztechnologien und Sanierungsmaßnahmen spielen hierbei ebenso eine Rolle wie die Umweltaspekte.
27.04.2017
Zum dritten Mal fand der Schüleraustausch der Fachoberschule Neusäß (FOS) mit dem MFR Sèvreurope in Bressuire statt. Eine Woche sind 13 Schülerinnen und Schüler aus Westfrankreich mit einer Lehrerin sowie einem Lehrer zu Besuch in deutschen Gastfamilien.
27.04.2017
Verschiedene Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und für weitere gemeinsame Projekte standen beim Besuch aus Neusäß in der französischen Partnerstadt Cusset auf der Tagesordnung. Erster Bürgermeister Richard Greiner, der Leiter der Sing- und Musikschule Neusäß, Achim Binanzer, sowie Susanne Mullack von der Wirtschaftsförderung der Stadt Neusäß waren einer Einladung aus Cusset gefolgt, bei der Kooperationen im musikalischen und wirtschaftlichen Bereich zwischen den beiden Städten die Hauptthemen waren.
10.04.2017
Äußerst erfolgreich ist der Betrieb der Saunalandschaft im Titania – so erfolgreich, dass mittlerweile die Kapazitätsgrenzen erreicht sind. Aus diesem Grund hat die Stadt Neusäß den Bau eines neuen Saunahauses beschlossen. Der Spatenstich für die Maßnahme erfolgte am 10. April 2017.
04.04.2017
Rund 20 Schülerinnen und Schüler aus der Neusässer Partnerstadt Cusset empfing 1. Bürgermeister Richard Greiner im Rathaus der Stadt Neusäß. Die jungen Gäste aus Frankreich waren im Rahmen des Schüleraustausches zwischen dem Collège Constantin Weyer Cusset und dem Justus-von-Liebig-Gymnasium in Neusäß zu Gast. Auf dem Programm standen unter anderem Fahrten nach München, Neuschwanstein und Landsberg sowie in die Allianzarena. Außerdem gab es eine Stadtführung durch Augsburg.
30.03.2017
Einen Förderbescheid über rund 2 Millionen Euro für die Sanierung der Grund- und Mittel-schule Am Eichenwald brachte Staatsminister Dr. Markus Söder in Neusäß vorbei. Rund 10,5 Millionen Euro kostet die Maßnahme insgesamt. Dabei gibt es vom Freistaat Bayern einen Zuschuss im Rahmen der Förderung kommunaler Baumaßnahmen (gemäß Art. 10 FAG). Dieser beläuft sich insgesamt auf 3,6 Millionen Euro und entspricht damit dem Anteil der „förderfähig ist“, erläuterte Dr. Markus Söder. Mit dem Bescheid über 2 Millionen Euro übergab er nun einen großen Teil davon persönlich. „Eine Investition in die Schule ist eine Investition in die Zukunft“, betonte Söder. So bilden die Fördergelder einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Schulsituation. Des Weiteren lobte er die Entwicklung der Schulregion Augsburg.
27.03.2017
Die Container sind verschwunden, das Gebäude umfassend saniert und die Gestaltung der Außenanlagen befindet sich in den letzten Zügen: In den vergangenen zwei Jahren hat die Grund- und Mittelschule Am Eichenwald eine Rundumerneuerung erfahren. „Abgesehen vom Rohbau und Estrich ist die Schule wie neu“, informiert Herbert Zimmermann vom Bauamt der Stadt Neusäß, welcher die Maßnahme betreut. Dies belegen zum Beispiel auch die Energiewerte, die sogar noch besser als die Anforderungen an einen Neubau sind, freut sich Zimmermann.