Nicht durchhängen: Kinder hangeln sich durch den Niedrigseilgarten. Foto: Kerstin Weidner Sich auf Seilen durch den Wald hangeln, Tierfiguren von einem kleinen Hochsitz aus suchen oder den Bienen bei der Arbeit zusehen: Der Walderlebnispfad der Stadt Neusäß bietet auf insgesamt 15 Stationen allerhand Wissenswertes rund um das Thema Wald und Natur.

Auf einem rund zwei Kilometer langen Pfad, der sich durch den städtischen Wald bei Hainhofen, dem sogenannten Hauser-Wald schlängelt, erwartet die Besucher eine Mischung aus Fragen und Aufgaben. Auf diese Weise lernen die Besucher spielerisch mit welchen Baumarten sie es zum Beispiel zu tun haben, was Photosynthese bedeutet oder wo ein Specht wohnt.

Nutzung von Schulklassen

Weist den Weg: Das Schmutterding als Förster verkleidet. Illustration Roland Prillwitz von Prillwitz & Fischer Der Walderlebnispfad richtet sich vor allem an Schüler der 3. und 4. Klassen, da hier das Thema "Wald“ auch mit dem Lehrplan harmoniert. Betreut wird der Walderlebnispfad von Revierleiter Thomas Miehler vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF Augsburg).

Normalerweise wird der Walderlebnispfad nach einer vorherigen Anmeldung beim Revierleiter besucht. Dieser nimmt die Gäste in Empfang und verteilt die Zettel mit den Fragen und Aufgaben. Den Abschluss bildet eine gemeinsame Brotzeit, bei der die Fragen aufgelöst werden und Fragen an den Förster gestellt werden können.

Kontakt

Thomas Miehler
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg Revier Biburg 1
Rommelsriederstraße 9
86420 Diedorf/Biburg
Telefon: 0821 4809019
Telefax: 0821 4809022
E-Mail: thomas.miehler@aelf-au.bayern.de

Privat unterwegs auf dem Walderlebnispfad

Das Schmutterding untersucht die Natur. Illustration Roland Prillwitz von Prillwitz & Fischer Alle, die den Walderlebnispfad auf eigene Faust besuchen wollen, können hier den entsprechenden Zettel mit Fragen und Aufgaben des Walderlebnispfades ausdrucken. Im Vorfeld sollte jedoch abgeklärt werden, ob eine Nutzung des Walderlebnispfades zum gewünschten Termin möglich ist und ob zum Beispiel nicht bereits eine andere Gruppe den Pfad an diesem Termin besucht, Baumfällarbeiten durchgeführt werden oder der Pfad aufgrund der Witterung gerade nicht begehbar ist. Voranmeldungen bitte bei Benjamin Schröter (Kontaktdaten siehe Spalte rechts).

Die Geschichte des Walderlebnispfades

Der Walderlebnispfad wurde im Oktober 2012 mit 12 Stationen fertig gestellt und im Frühjahr 2013 offiziell eröffnet. Umgesetzt hat die Stadt Neusäß den Walderlebnispfad beim Schwäbischen Himmelreich mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg (AELF Augsburg). Betreut wird der Walderlebnispfad von Revierleiter Thomas Miehler (AELF Augsburg), der auch maßgeblich die Gestaltung übernommen hat.

Am 20. Juni 2013 zog ein extremes Unwetter mit starken Windböen und Windhosen über die Region hinweg, von dem auch Neusäß und der städtische Hainhofer Wald sehr stark betroffen waren. Hier wurde auch der Walderlebnispfad in Mitleidenschaft gezogen. Nach Beseitigung der Unwetterschäden wurde der Walderlebnispfad wieder aufgebaut und im Zuge dieser Maßnahme um einen Panoramaweg am Waldrand mit drei zusätzlichen Stationen erweitert. So kamen eine Bienenstation, ein Insektenhotel und das Thema Sturmschäden im Hauser-Wald neu hinzu.

Laufzettel Walderlebnispfad

  • Für alle, die den Walderlebnispfad auf eigene Faust erkunden wollen.
    Laufzettel